Katzendame Greta zur Zeit auf der Pflegestelle in Marburg sucht noch ihren Menschen

Greta wurde am 29.01. angefahren in Gemünden  Nähe Marburg auf der Straße gefunden. Geschätzt wird sie auf Frühjahr 2015. Erst jetzt ist sie bereit zur Vermittlung. Sie wurde ausgiebig behandelt. Nur die Kastration steht noch aus.  

Durch den Unfall hat sie zeitweise ihr Augenlicht verloren.
Mittlerweile kann sie wieder sehen. Wie viel Sehvermögen sie allerdings tatsächlich besitzt, müsste man testen lassen.

Ebenfalls hatte sie eine Nierenquetschung. Dadurch brauch sie spezielles Futter. Hier handelt es sich allerdings um Nierendiätfutter. Dies ist nicht teurer als normales Futter. Der Nierenschaden kann sich laut Tierarzt mit der Zeit verwachsen und wieder besser werden.

Greta wird durch ihre Sehschwäche nur als Hauskatze vermittelt. Gerne als Zweitkatze oder zusammen mit einer anderen Katze von der Pflegestelle.
Hunde sind ok, sie macht aber eher einen Bogen um sie.
Kinder sollten älter sein.

Vermutlich hatte sie vor ihrem Unfall nur sehr wenig Kontakt zu Menschen. Sie war sehr verwurmt und von Parasiten befallen. Ebenfalls ist sie sehr lieb und ruhig.
Keiner hat sie vermisst oder nach ihr gesucht.

Sie kann direkt vermittelt werden.

Bei weitern Fragen zu Greta können Sie sich gerne an uns wenden.

Kontakt: katze(at)4pfoten-in-not.de  
Anja Englert:0 1515 7001777
anja.englert@t-online.de 
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.